siktwin: Stephs Gute Morgen Brötchen mit Übernachtgare

Stephs Gute-Morgen-Brötchen

Stehps Gute-Morgen-Brötchen habe ich bei Lisa’s Kochfieber gefunden, die wie ich bevorzugt mit Dinkel backt. Sie sind sehr lecker, außen knusprig und innen locker und fluffig. Geschmacklich sind sie sehr gut, auch wenn sie nicht an meine Lieblinge, die Krusties … Weiterlesen

siktwinfood: Brötchen nach Lea Linster

Brötchen nach Lea Linster

Neben den Bigabrötchen eines der Rezepte, die ich gleich zu Beginn meiner Backkarriere probiert habe. Nach wie vor eines meiner Lieblingsrezepte! Die Brötchen sind sehr mild im Geschmack mit einer sehr fluffigen und angenehmen Krume.  Ich habe sie sowohl mit … Weiterlesen

siktwinfood: Krusties in verschiedenen Formen auf Bäckerleinen vor dunklem Hintergrund

Krusties

Diese leckeren Brötchen habe ich bei Ketex gefunden. Bei der Form bewege ich mich von seinem Vorschlag weg. Teils habe ich die Teiglinge geschliffen und dann als Sternbrötchen oder längliches Brötchen geformt. Die für mich mittlerweile perfekte Form ist jedoch … Weiterlesen

Rosmarin-Buttermilch-Schiffchen

Uff, da hatte ich mir mal wieder was vorgenommen. Als ich die Rosmarin-Buttermilch-Hörnchen bei from-snuggs-kitchen entdeckt habe, war klar, dass ich sie nachbacken muss. Nicht klar war mir zu dem Zeitpunkt, dass ich das Rezept während des Backens variieren würde. Und so sind drei salzige und zwei süße Varianten draus geworden. Weiterlesen

Brötchen aus dem 5-Minuten-Brot-Teig

Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack: Einfach, schnell und verdammt lecker! Zudem variabel. Ich habe für den Anfang Brötchen aus dem Teig geformt, Brot, Baguette und sogar Pizzateig sind auch möglich.
Großer Vorteil: Bis die Brötchen fertig sind braucht man morgens ca. 1,5 h. Das ist eine gute Zeit für Sonntagsbrötchen. Aufstehen, Teig formen, gehen lassen, in der Zeit duschen, backen, Tisch decken, und wenn alles fertig ist, sind es die Brötchen auch und man kann sie warm genießen. Weiterlesen

Schrotbrötchen mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen

Seit Langem schon auf meiner Nachbackliste stehen die Dreiecksbrötchen mit Schrot, Kürbiskernen und Sonnenblumenkernen. Der Teig geht über Nacht im Kühlschrank und wird am nächsten Morgen direkt abgebacken. Ideal also für den Sonntagstisch. Ich habe den Teig auch schon bis zu fünf Tage im Kühlschrank aufbewahrt – das geht auch. Nur das mit den Dreiecken bekomme ich nicht ganz so perfekt hin. Deshalb heißen die Dreiecksbrötchen bei mir auch Schrotbrötchen mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Weiterlesen

Rustikale Bigabrötchen

Die rustikalen Bigabrötchen waren mit die ersten Brötchen, die ich ausprobiert habe – und sie haben mich gleich überzeugt. Das Schöne: Sie gelingen auch Backanfängern. Einziger Nachteil: Am Backtag selbst muss man noch mal vier Stunden einplanen. Für Sonntagsbrötchen sind sie somit nur bedingt geeignet. Allerdings lassen sie sich sehr gut vorbereiten und einfrieren, wahlweise am Vorabend backen und dann morgens nur noch kurz aufbacken – wie frisch! Weiterlesen