siktwinfood: Brötchen nach Lea Linster

Brötchen nach Lea Linster

Neben den Bigabrötchen eines der Rezepte, die ich gleich zu Beginn meiner Backkarriere probiert habe. Nach wie vor eines meiner Lieblingsrezepte! Die Brötchen sind sehr mild im Geschmack mit einer sehr fluffigen und angenehmen Krume.  Ich habe sie sowohl mit Dinkel- als auch mit Weizenmehl schon gebacken. Wenn ihr Weizenmehl nehmt, müsst ihr die Knetzeit verlängern (steht unten).

Mit der Form bin ich noch nicht ganz so glücklich. Als Sternsemmel laufen sie meist wieder zusammen. Kaisersemmeln funktionieren ganz gut. Ihr findet hier eine Anleitung (ca. ab 3:30). Wer es wie die Profis machen will, kann hier sehen, wie es funktioniert. Teils habe ich auch auf das Schleifen verzichtet und einfach Vierecke vom Teig geschnitten. Geht auch sehr gut.

Am Backtag selbst werden noch ca. vier Stunden benötigt, bis die Brötchen auf dem Tisch stehen. Ich werde demnächst versuchen, den Hauptteig mit reduzierter Hefemenge noch mal kalt über Nacht zu führen, und den Teig am Backtag nur eine Stunde akklimatisieren zu lassen. Dann wären sie perfekt für Sonntagsbrötchen!

Das Rezept habe ich bei Chili und Ciabatta gefunden.

Zutaten Vorteig (Stehzeit über Nacht)

  • 250 g Dinkelmehl
  • 300 g Wasser
  • 10 g Frischefe

Zubereitung

  1. Hefe im Wasser auflösen, mit dem Mehl verrühren. Abdecken und über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.
    Anmerkung: War bei mir von 8-16 Stunden schon alles dabei

Zutaten Hauptteig (Gesamtzubereitungszeit ca. 4 h)

  • Vorteig
  • 750 g Dinkelmehl
  • 300 g Wasser
  • 8 g Hefe
  • 20 g Salz

Zubereitung

  1. Hefe im Wasser auflösen
  2. Mehl, Vorteig und Hefewasser auf kleiner Stufe kneten (ohne Salz)
    Anmerkung: Bei Weizenmehl ca. 4 Minuten, bei Dinkelmehl etwas kürzer
  3. Salz einrieseln lassen und kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Er sollte sich von den Wänden der Schüssel lösen
    Anmerkung: Bei Weizenmehl ca. 8 Minuten
  4. Den Teig kurz mit den Händen auf der Arbeitsfläche durchkneten, und in eine geölte Schüssel geben. 1-2 Stunden gehen lassen, bis der Teig das Volumen verdoppelt hat. Geht der Teig zu schnell, ggf. falten
  5. Teig in Stücke teilen, schleifen
  6. Jedes Teigstück in die gewünsche Form bringen. Abdecken und eine Stunde gehen lassen
  7. Ofen rechtzeitig auf 250 Grad vorheizen
  8. Teiglinge ggf. einschneiden und bemehlen
  9. Kräftig schwaden und ca. 20 Minuten backen
siktwinfood - Brötchen nach Lea Linster

Kleinporige Krume, schön locker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s