Über

Noch ein Foodblog? Wirklich? Ja, noch ein Foodblog!

Warum? Weil niemand mehr die Bilder meiner selbstgemachten Brote auf Facebook liked? Weil es so schöne viele Blogparaden für Foodies gibt, bei denen ich jetzt endlich mitmachen kann? Weil ich mich  mehr mit WordPress beschäftigen will und ein eigener Blog die beste Möglichkeit dazu ist? Vielleicht, okay, ja, von allem ein bisschen.

Aber hautpsächlich deshalb, weil Kochen, Backen und Essen zu den schönsten Dingen des Lebens gehören. Egal ob allein, zu zweit oder mit mehreren: Kochen und backen lohnt sich immer, für jeden. Deshalb gibt es hier auch hauptsächlich einfache Rezepte. Mit Zutaten, die man im Haus haben sollte oder die es zumindest im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt gibt. Und es wird viel „nach Gefühl“ gemacht hier, stellt euch schon mal drauf ein und verflucht mich ruhig dafür.

Aber wichtig bei allen Rezepten ist euer Gefühl, euer Geschmack, eure Mengen. Verändert ruhig die Zutaten oder fügt neue hinzu. Lasst das Fleisch weg und macht ein vegetarisches Gericht draus. Kocht ein Singlerezept für alle eure Freunde. Holt den Raclettegrill nur für euch alleine raus, wenn euch danach ist. Probiert und nascht, lernt so die Unterschiede, die eine Zutat ausmachen kann. Und wenn ihr wollt, kommentiert das unter den Gerichten oder schickt mir einen Gastbeitrag und inspiriert uns andere damit.

Denn ohne Gefühl kann man nicht kochen.

3 thoughts on “Über

  1. Feiner Blog. Ich bin ja auch seit Mai dieses Jahres eine Mehrfachblogfrau. Nicht nur habe ich daswortsparschwein Blog sondern auch tanzaufdertomate.wordpress.com. Ich würde gerne öfters schreiben, komme aber nicht immer dazu. Und natürlich hast Du recht: Gefühl ist wichtig beim Kochen!

  2. ach männööööö, NOCH ne bine, und NOCH was was ich jetzt andauernd lesen/gucken/wasserImMundZusammenLaufenLassen MUSS😉
    schön Dich über die andere bine(pecoraro*) entdeckt zu haben, ich kannte bisher auch nur pfannenRatatouille aber diese ofenvariante liest sich interessant, die zucchini werden zu groß, tomaten überfallen uns, eine aubergine könnte ich ja mal kaufen . . .
    liebe grüße und ein schönes wochenende wünscht Dir die ratze

    • Jaa, wir sind zahlreich – und anscheinend eint uns die Liebe zu gutem Essen.🙂
      Das Ofen-Ratatouille ist super! Mache immer mehr und wecke es ein. Dann kann ich im Winter einfach ein Glas aus dem Keller holen.

      So, und jetzt gehe ich gucken, was ihr anderen Bines so schreibt.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s