Der Preis für die schönste Farbe eines Pastagerichtes geht an das Rote-Beete-Pesto mit Pistazien von herzelieb. Habe mich gleich verliebt und musste es einfach ausprobieren. Anstelle des Parmesans habe ich Ziegenkäse genommen, und zwar den, der von der Konsistenz ähnlich wie Schafskäse ist. Ihr könnt aber auch Ziegenfrischkäse nehmen oder eine Ziegenkäserolle und diese kleinschneiden.

Spaghetti mit Rote-Beete-Pesto

Der Preis für die schönste Farbe eines Pastagerichtes geht an das Rote-Beete-Pesto mit Pistazien von herzelieb. Habe mich gleich verliebt und musste es einfach ausprobieren. Anstelle des Parmesans habe ich Ziegenkäse genommen, und zwar den, der von der Konsistenz ähnlich wie Schafskäse ist. Ihr könnt aber auch Ziegenfrischkäse nehmen oder eine Ziegenkäserolle und diese kleinschneiden.

Außerdem habe ich – nachdem ich ein paar Gabeln gegessen hatte – noch etwas von dem Raukepesto (ohne Parmesan) dazugegeben, das ich noch im Kühlschrank hatte. In der Kombination hat es sogar noch besser geschmeckt, und ich hatte meinen grünen Farbklecks drin. Deshalb werde ich beim nächsten Mal gleich Rauke mit dazugeben. Kann mir auch Basilikum gut vorstellen. Falls das mal einer von euch testet, bitte Bescheid geben.

Zutaten

  • 500 g Rote Bete (gekocht)
  • 65 g geröstete Pistazien (geschält)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 50 g Ziegenkäse
  • Saft einer Zitrone
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Peffer, Prise Zucker
  • Rauke (optional)

Zubereitung

  1. Rote Beete kochen
  2. Rosmarin klein hacken
  3. Schaftskäse zerdrücken oder klein schneiden (je nachdem, welcher gewählt wird)
  4. Knoblauch und Pistazien schälen, mit der roten Beete und der Rauke pürieren
  5. Olivenöl, Zitronensaft, Rosmarin, Salz, Pfeffer und Prise Zucker unterrühren
  6. Zum Schluss den Schafskäse unterrühren

Tipp:  Das Pesto schmeckt auch sehr gut auf geröstetem Weißbrot. Oder als kleiner Pizzafladen mit Ziegenkäserolle. Dafür Pizzateig in kleine Fladen formen oder Kreise ausstecken (Boden dicker als bei normaler Pizza). Rote-Beete-Pesto drauf, Scheibe Ziegenkäse, Walnusshälfte und Honig oder (nach dem Backen) frischen Thymian. Beides sehr, sehr lecker! Vor allem die Walnuss-Honig-Variante. Der Honig karamellisert im Ofen, wodurch die Walnuss sehr dunkel wird. Schmeckt aber ausgezeichnet!

siktwinfood: Rote-Beete-Pesto auf Pizzafladen mit Ziegenkäse

Leckere Resteverwertung Rote-Beete-Pesto auf Pizzafladen mit Ziegenkäse und Thymian oder Walnuss und Honig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s