Weizenmischbrot mit zweierlei Sauerteigen.

Häusemer Bauerekrume

Uff, das war die größte Menge an Brotteig, die ich bisher verarbeitet habe. Zum Glück hatte ich das  Nachbacken auf einen Aufenthalt bei meinen Eltern gelegt – da steht mir eine wunderbare Kitchen Aid zur Verfügung, und selbst mit der habe ich den Teig in zwei Schüsseln gemacht. Wer wie ich normalerweise nur ein ganz normales Rührgerät zur Verfügung hat, sollte nur die halbe Menge machen.

Gefunden habe ich das Rezept bei Chili und Ciabatta. Ursprünglich stammt es von Trollenland. Beide haben einen Wahnsinns-Riesenlaib (ca. 2,5 kg) draus gemacht. Ich habe mich für ein großes und zwei kleine Brote entschieden, und wie immer Dinkel- anstelle von Weizenmehl genommen.

Fazit: Geschmacklich ist es wirklich gut – der Aufwand hat sich gelohnt. Wer Weizenmischbrote mag, sollte das Brot unbedingt testen.

Zutaten

Roggensauerteig (Stehzeit 13-16 h)

  • 175 g Roggenmehl
  • 175 g Wasser
  • 15 g Anstellgut

Alles verrühren, abgedeckt in die Mikrowelle stellen.

Dinkelsauerteig (Stehzeit 13-16 h)

  • 175 g Dinkelmehl
  • 175 g Wasser
  • 15 g Anstellgut
    Anmerkung: Als Anstellgut habe ich auch Roggen genommen, weil ich ihn nicht extra umzüchten wollte

Alles verrühren, abgedeckt in die Küche stellen.

Vorteig (Stehzeit 13-16 h im Kühlschrank)

  • 200 g Dinkelmehl
  • 200 g Wasser
  • 2 g frische Hefe

Alles verrühren, abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig

  • Roggensauerteig
  • Dinkelsauerteig
  • Vorteig
  • 575 g Roggenmehl
  • 625 g Dinkelmehl
  • 38 g Salz
  • 640 g Wasser
siktwinfood: Häusemer Bäurekrume

Tolle Kruste, tolle Krume

Zubereitung Backtag

  1. Alle Zutaten gründlich verkneten
  2. 80 Minuten zur Gare stellen. Nach 30 und nach 60 Minuten falten
  3. Lampe im Backofen anschalten
  4. Teig in drei Teile teilen, noch mal falten, in Gärkörbe geben (wahlweise geölte Schüsseln, das mache ich immer)
  5. Im Ofen ca. eine Stunde gehen lassen
  6. Rausnehmen, Ofen auf 250 Grad vorheizen
  7. Brote in den Ofen geben, kräftig schwaden
  8. Nach 15 Minuten die Schwaden rauslassen, Temperatur auf 200 Grad reduzieren, 25 Minuten backen
  9. Temperatur auf 190 Grad reduzieren und weitere 15 bis 25 Minuten backen
    Anmerkung: Die restliche Backzeit hängt von der Größe eurer Brote ab. Kontrolliert den Backfortschritt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s